Blog :

Junge Literatur aus Europa im Brechthaus, Augsburg

Junge Literatur aus Europa im Brechthaus, Augsburg

Am 20.2.2015 war es endlich soweit. Diese Lesereihe “Junge Literatur aus Europa”, organisiert von Nora Schüssler, ging in ihre erste Runde. “Junge Literatur aus Europa” ist eine Lesereihe, die junge Literatur aus Europa nach Augsburg bringt. Die Lesereihe funktioniert so: Es werden immer ein Autor aus dem Raum Augsburg und ein Autor aus Europa lesen. Den Aufschlag gaben Richard Mayr aus Augsburg, der aus seinem noch nicht fertigen, aber schon mit dem Augsburger Kulturpreis ausgezeichneten Debut-Roman vorlas und die Österreicherin Sandra Gugic mit ihrem Debut-Roman ‘Astronauten’.

Musikalisch werden wir die Reihe als Hausband begleiten. In vielerlei Hinsicht war das ein sehr interessanter Abend. Zum einen haben wir die Songs völlig neu arrangiert und auf Akustik-Geschirr umgeschrieben. Wolfgang spielte je nach Song mal Geige und mal Bass. Chris wechselte die Gitarren durch und selbst ich hab bei einem Song die Gitarre geschrammt. Gefühlvoll bestenfalls, zu laut und unrhythmisch wohl eher. Natürlich sind wir kaum zum Proben gekommen. Ich stecke gerade in der Endphase zu meiner Dissertation und rechne dafür jede freie Minute an irgendwelchen Modellen rum. Meinem Chef jetzt wieder einmal damit zu vertrösten, dass ich nen Auftritt habe, scheint mir da nicht angebracht 🙂 Richtig cool war aber zu sehen, dass trotz völlig neuer Instrumentierung die Songs wirken und rüberkommen. Liegt natürlich auch an diesen geilen Musikern. Was ich ohne die machen würde…. Techno vielleicht. Wir werden auch in Zukunft die Reihe begleiten.

Richtig cool war auch das Ambiente. Einsingen im ehemaligen Schlafzimmer von Bertold Brecht? Soundcheck in seinem Wohnzimmer? Hat schon was, vor allem wenn dann auch noch so tolle Literaten dabei sind, wie es diesmal der Fall war. Sandra (http://sandragugic.com/) und Richard hätten von ihrem Ansatz her kaum unterschiedlicher sein können, aber genau das machte den Abend rund.

So, jetzt muss ich aber weiter. Die Sonne scheint. Endlich mal wieder…